BOXEN

BOXEN

Ein anderer bekannter und interessanter Kampfsport ist das Boxen. Boxen ist ein Kontaktsport in welchem zwei Personen Handschuhe tragen und sich versuchen gegenseitig mit Schlägen einzudecken. Das wichtigste Ziel in  diesem Sport ist es, den Gegner zu schwächen und schließlich aus zu Nocken. Es ist eine olympische Disziplin als auch ein englischer Commonwealth Sport.

Ein Beobachter, genannt Schiedsrichter, überwacht das Spiel in ein- bis dreiminütigen Intervallen, welche Runden genannt werden. Das Resultat basiert auf entsprechenden Regeln. Wenn einer der Teilnehmenden nicht mehr in der Lage ist zu kämpfen oder einer der beiden die Regeln gebrochen hat. Manchmal ist das Ergebnis auch abhängig von den Punkten, welche Juroren vergeben.

REGELN UND BESTIMMUNGEN BEIM BOXEN

Equipment:

Um die Hände zu schützen, sollten die Beteiligten Handschuhe tragen. Für den Schutz des Mundes und der Zähne, tragen die Boxer einen Mundschutz. Amateurboxer sollten ebenfalls einen Kopfschutz zu ihrem Schutz tragen.

Andere Regeln lauten wie folgt:

● Boxer können sich gegenseitig schlagen, da dies der einzige legale Weg ist, Boxkämpfe auszutragen.
● Schläge sollten nur über der Gürtellinie und auch nicht auf dem Rücken des Kontrahenten landen.
● Hat ein Boxer ein beabsichtigtes Foul begangen, wird er von dem Kampf disqualifiziert. Haben Boxer dagegen ein unbeabsichtigtes Foul begangen, werden diese vom Schiedsrichter verwarnt.
● Wenn ein Boxer niedergeschlagen wird, ist es dem anderen Rivalen nicht erlaubt, weiter auf diesen einzuschlagen und der Schiedsrichter beginnt mit dem Zählen auf 10.
● Wenn ein Boxer mehrere Verletzungen erleidet, kann der Schiedsrichter den Kampf jederzeit beenden.

Professionelles Boxen

Als das Boxen langsam an Popularität gewann, entwickelte sich auch der professionelle Boxsport im 20.
Jahrhundert. Professionelle Kämpfe fanden in den US und England zu Beginn des 20. Jahrhunderts statt und die USA wurden dann das Zentrum des professionellen Boxens und zog somit die Aufmerksamkeit vieler Menschen, die des Sportes frönten, auf sich.

Professionelles Boxen ist sehr verschieden zum Amateurboxen. Professionelles Boxen besteht aus 10 bis 12 Runden im Vergleich zu Amateurkämpfen. Das Tragen eines Kopfschutzes ist im professionellen Boxkampf nicht gestattet. Aber die Sicherheit eines Boxers sollte durch die Staatliche Athletische Kommission sichergestellt werden.

Wenn es kein KO in einem Kampf gibt, wird der Gewinner von den Juroren bestimmt. In den Anfängen des Sports entschied der Ringrichter wer gewonnen hatte, heute aber sind zusätzlich zwei Juroren vorhanden, welche die Entscheidung zusammen mit dem Ringrichter treffen.

Da es sich um einen Kampf mit zwölf Runden handelt, summieren die Juroren am Ende alle Punkte und geben den Gewinner bekannt. Wenn alle Juroren den gleichen Boxer gewählt haben, ist dieser der Gewinner. Wenn aber die Juroren jeder einen anderen Boxer als den Gewinner erwählt haben und der dritte Juror ein Unentschieden festgestellt hat, ist der Kampf beendet und es gibt keinen Gewinner sondern ein Unentschieden.

ROOMAIF Boxartikel und Zubehör wie Boxbandagen, Boxhandschuhe, Brustschutz, Sporttaschen, Boxsäcke und –pads. ROOMAIF (www.roomaif-shop.de) bietet Qualitätsprodukte zu einem angemessenen Preis.

 

btn

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *